Skip to content

Südeuropa profiert von Anleihekäufen der EZB

7. November 2014

Intuitiv war es zu erwarten: Von den jüngsten Covered Bond-Käufen der EZB werden insbesondere die südeuropäischen Länder profitieren. Zum einen benötigen sie mehr Hilfe, zum anderen besitzen die Spreads dort anders als bei deutschen Pfandbriefen noch ein ordentliches Einengungspotenzial. Nun sind die ersten Käufe von besicherten Bankanleihen durch: Am meisten profitierten Italien, Spanien und Portugal, wie eine Grafik der Metzler-Analysten zeigt:
20141107_Covered_Metzler

(Quelle: Metzler)

Den Berechnungen zufolge hat die EZB über die nationalen Notenbanken zuletzt gedeckte Bankanleihen für 3,08 Mrd. Euro gekauft. Damit seien inzwischen Covered Bonds für 4,8 Mrd. Euro erworben worden. „Das hat die Orderbücher relevanter Covered-Bonds-Platzierungen in dieser Woche stark unterstützt und die  Emissionsspreads auf niedrigem Niveau gehalten“, heißt es bei Metzler. „Einige Pfandbriefe handelten mit negativen Renditen, was die  Investoren jedoch weiterhin nicht dazu veranlasst, sich von  gedeckter Ware zu trennen und aufgelaufene Gewinne zu realisieren.“

(Stefan Schaaf, November 2014)

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: