Skip to content

Italien ist Weltmeister – bei Inflation-Linked-Bonds

19. Januar 2014

Die größten Inflationsangsthasen leben – aus historisch guten Gründen – nach allgemeiner Einschätzung in Deutschland. Doch am Anleihemarkt schlägt sich dies nicht in Form inflationsindexierter Bonds nieder. Dabei boomte das Segment im vergangenen Jahr global unerwartet stark, wie Dealogic berechnet hat. Und das, obwohl im Lauf von 2013 das Thema Deflation mehr und mehr in Vordergrund rückte. Dies dürfte das Segment im neuen Jahr auch deutlich abbremsen.

Für 2013 steht jedoch ein Rekord zu Buche. Mit 94,2 Mrd. Dollar erreichte das Emissionsvolumen so genannter Inflation-Linked-Bonds das vierte Jahr in Folge einen Rekordwert. Das waren laut Dealogic noch einmal vier Prozent mehr als 2012. Wer war der Spitzenreiter? ITALIEN. 56 Prozent des Primärmarktvolumens entfallen auf das südeuropäische Land. Das wundert auch nicht angesichts der langjährigen Inflationserfahrung in Italien. Zwei große Anleihen des Staates trugen maßgeblich zu diesem Ergebnis bei.

Auf Platz zwei folgt mit einem Anteil von 24 Prozent schon Großbritannien, wo in den vergangenen Jahren die Preissteigerungsrate kräftig angezogen hatte, sich zuletzt aber wieder beruhigte. Auf Rang drei liegt Brasilien.

(Stefan Schaaf, Januar 2014)

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: