Zum Inhalt springen

Flaute bei Covered Bonds, Rekorde bei High Yield – DCM-Bilanz für 2013

11. Januar 2014

Weniger Bankanleihen und mehr Hochzinspapiere. Das ist die Bilanz von Dealogic für das globale DCM-Geschäft im Jahr 2013. Damit haben sich für das Geschäft mit Fremdkapitalinstrumenten (Debt Capital Markets, DCM)die Trends verfestigt, die sich bereits während des Jahres abzeichneten und die auf bondsandmore.net mehrfach thematisiert wurden. Während bei den Banken der Bilanzabbau (Deleveraging) also weiter geht, erfreuen sich risikoreichere Unternehmensanleihen angesichts niedriger Zinsen weiterhin großer Beliebtheit bei Investoren.

20140111_DCM_Bilanz1

Quelle (alle Grafiken in diesem Beitrag): Dealogic

Insgesamt ist das globale DCM-Geschäft laut den Dealogic-Daten 2013 um sieben Prozent auf 6,1 Billionen Dollar gefallen. Einen Rekordwert erzielte jedoch das Segment Hochzinsanleihen (High Yield, HY) mit Unternehmensanleihen, deren Bonität nicht den Status Investment Grade besitzt. Hier schoss das Emissionsvolumen um 13 Prozent auf einen Rekordwert von 479,3 Mrd. Dollar hoch. Zu dem Rekordergebnis trugen auch die beiden bisher größten HY-Anleihen bei, beide emittiert von US-Telekommunikationsunternehmen. Rekordhalter ist Sprint mit 6,5 Mrd. Dollar, gefolgt von T-Mobile USA mit 5,6 Mrd. Dollar. Auch die Region EMEA erreichte 2013 mit HY-Anleihen im Umfang von 142,2 Mrd. Dollar einen Emissionsrekord.

20140111_DCM-Bilanz4

Ganz anders das Bild bei Anleihen von Banken (FIG). Da viele Kreditinstitute – insbesondere in Europa – noch immer damit beschäftigt sind, ihre Bilanzen zu schrumpfen, begeben sie folglich weniger neue gedeckte und ungedeckte Anleihen. Bei Covered Bonds (gedeckte Bankanleihen wie der deutsche Pfandbrief) ist das Emissionsvolumen auf 209,2 Mrd. Dollar und damit den niedrigsten Stand seit 2002 gefallen, ein Einbruch um 29 Prozent im  Vergleich zu 2012. Dies dürfte auch ein Spiegelbild der Krise im wichtigen Emissionsland Spanien sein.Bei unbesicherten Vorranganleihen (Senior Unsecured) fiel der Rückgang mit 13,6 Prozent auf 924,3 Mrd. Dollar etwas geringer aus. Der wegen der Basel3-Regeln erwartete Trend von unbesicherter zu besicherter Bankenrefinanzierung lässt also weiter auf sich warten.

20140111_DCM-Bilanz3

(Stefan Schaaf, Januar 2014)

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: